Archiv für den Monat: Juli 2020

Chart des Monats Juli

Seit 2008 kommentieren wir Diagramme, die uns aufgefallen sind. Da wir aus nachvollziehbaren Gründen keine Charts aus unseren Projekten vorstellen können, besprechen wir öffentlich zugänglich Charts. Dabei wenden wir aber die gleichen Prinzipien, wie bei unseren Kunden an.

Das Chart des Monats beschäftigt sich mit dem erfreulicherweise ansteigenden Einkaufsmanagerindex, der als wichtiger Indikator für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland gilt. Das Chart von Statista fanden wir sehr interessant, allerdings optimierungsfähig. Vielen Dank an Mathias Brandt, den Schöpfer des Diagramms, der uns freundlicherweise die Daten dafür zur Verfügung gestellt hat.

Hier geht´s zum Chart des Monats Juli


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen  Sie ihn gerne. Falls Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie bitte einen Kommentar, oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de.

Liquiditätssteuerung und Kapitalbedarfsrechnung mit Excel

Falls Sie Mitglied des ICV sind, hatten Sie Gelegenheit kostenlos an diesem Online-Seminar teilzunehmen. Ursprünglich nur einmal geplant, war die Nachfrage so groß, dass wir seit Ende April fünf Termine anbieten mussten. Auch mit unserem Partner Management Circle AG gab es eine Durchführung, die nächste folgt am 19. August 2020. In diesem Online-Seminar lernen Sie, wie Sie ein Rolling Forecast Modell in Excel erstellen. Lassen Sie Excel auf Knopfdruck den Finanzbedarf für 12 Monate errechnen.

Hier geht es zu den Seminarinhalten und den Teilnehmer-Feedbacks.

Working Capital Management mit Excel, was meinen Sie dazu?

Working Capital ist in vielen Unternehmen ein wichtiges Thema und noch viel mehr in dem durch Corona ausgelösten Konjunktureinbruch. Wir haben daher die ein dreistündiges Online-Seminar entwickelt, in dem tagesaktuell, wochenaktuell, monatsaktuell wichtige Kennzahlen des Working Capitals als Steuerungsgrößen visualisiert werden können. In einem Video stelle ich kurz vor, wie dieses Modell funktioniert.

Ich würde mich über Ihre kritische Einschätzung sowie Ihre Meinung sehr freuen, ob so ein Format Sinn macht und welche Steuerungsinformation ein potenzieller Anwender/Empfänger dieses Modells ggf. zusätzlich erhalten sollte (z.B. Days Inventory Held oder Lagerbestandsreichweite), sehr freuen


Nutzen Sie für Ihre Anmerkungen bitte die Kommentarfunktion am Anfang dieses Beitrags oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de. Vielen Dank! 🙂

Controlling-Berichte professionell gestalten (4)

Zu diesen und weiteren Fragen überarbeiten wir auf Wunsch des Haufe-Verlages nach mehr als 10 Jahren unser Buch „Controlling-Berichte professionell gestalten„. Es ist geschafft! Das Manuskript nun abgeschlossen und beim Lektor. Bis Ende Juli sind alle Grafiken fertig und ab August 2020  beginnt die Korrekturschleife. Im Dezember 2020 sollte dann das Buch zur Verfügung stehen. Gegenüber dem ursprünglichen Konzept haben sich ein paar Änderungen ergeben. Daher hier noch einmal die Inhalte vorgestellt.  

Weiterlesen

Funktion XVERGLEICH

Mit einem Update Ende April 2020 haben sich tiefgreifende Änderungen in Excel 365 ergeben. In diesem Beitrag möchte ich die neue Funktion XVERGLEICH vorstellen, die leider nicht abwärtskompatibel ist!
Vorstellen möchte ich diese neue Funktion an einem Beispiel aus dem Personal-Controlling, dass wir seit 1993 in unserem Seminar EXCEL im Controlling und Finanzwesen  verwenden. 

Weiterlesen

Total Costs of Decision oder der Fall adidas

In Zeiten der Krise sind Controller als Partner des Managements besonders gefragt. Sie bereiten die Entscheidungen des Managements vor, indem sie Szenarien entwickeln und deren finanzielle Auswirkungen berechnen. Ein wichtiger Aspekt ist meist nicht Bestandteil solcher Szenarien: Die mögliche Reaktion wichtiger Stakeholder auf Management-Entscheidungen und deren finanzielle Auswirkungen! In diesem Beitrag soll am realen Beispiel der adidas AG gezeigt werden, warum bei der Vorbereitung von Entscheidungen die Unternehmenskommunikation mit einbezogen werden sollte: Alternativen sind erst dann vollständig und vergleichbar, wenn die Total Costs of Decision bekannt sind.

Weiterlesen

So sexy ist #NV!

Wer mit Matrix-Funktionen wie SVERWEIS(), VERGLEICH() arbeitet, der erhält gelegentlich die Fehlermeldung #NV. Das heißt etwa so viel wie «Nicht Vorhanden»! In diesem Beitrag möchte ich zeigen, wie dieses #NV entsteht, wie man es vermeidet, aber noch viel wichtiger:
Wie nützlich diese Fehler-Meldung bei Diagrammen sein kann!

Ganz nebenbei kläre ich die wahre Bedeutung des Arguments „Bereich_Verweis“ in der Funktion SVERWEIS() auf und warum Sie dort WAHR (=1) oder FALSCH(=0). Diese Bedeutung wird seit Jahrzehnten nicht vollständig erläutert!

Weiterlesen