Archiv der Kategorie: Streifenkartenerlebnisse

Doofe intelligente Tabellen oder: der gute alte SVERWEIS

Wir berichten an dieser Stelle von praktischen Fragestellungen und deren Lösungen aus unserem Streifenkarten-Coaching.
Bei einem Coaching auf Streifenkartenbasis in einem deutschen Consulting-Unternehmen entstand eine recht aktuelle Fragestellung: unterjährig wurde der Mehrwertsteuersatz geändert – haben wir ja alle dieses live Jahr miterlebt! Nun sollte die Berechnung von Bruttobeträgen in einer intelligenten Tabelle ab einem bestimmten Datum eben mit der neuen Mehrwertsteuer durchgeführt werden.

Fragestellung:

In einer Intelligenten Tabelle soll ab einer bestimmten Zeile eine abweichende Formel eingesetzt. Konkret: im letzten Jahr änderte sich zweimal die Mehrwertsteuer.

Problem

Intelligente Tabellen sind gar nicht mehr so clever, wenn innerhalb einer Spalte die Formel wechseln soll. Dafür sind sie nicht gemacht!

Nun ließe sich zwar mit einer WENN-Funktion dieser Wechsel abbilden, aber wer weiß, ob nicht die Mehrwertsteuer in absehbarer Zeit wieder geändert wird? Ich würde dringendst abraten, das dann wieder von Hand in einer Formel zu pflegen…

Schlechtes Beispiel:
=WENN(Monat(Rechnungsdatum)<7;1,19*NettoBetrag;1,16*Nettobetrag)

Trick

Geben wir die Mehrwertsteuersätze einfach in eine kleine, clevere Tabelle, der wir natürlich sofort einen aussagefähigen Namen gegeben haben: tblMwSt. Die Mehrwertsteuersätze gelten ab dem jeweils angegebenen Tag.

Mehrwertsteuersätze in Deutschland.
(BTW: die Tabelle ist korrekt!)

Und dann nutzen wir unseren guten alten Freund, den SVERWEIS, um die korrekten Werte zuzuordnen.

Formel für den Bruttopreis:
=[@[Preis Netto]]*(1+SVERWEIS([@Rechnungsdatum];tblMwSt;2;-1))

Hierbei ist der Parameter Bereich_Verweis auf -1 zu setzen, da ja nicht für jeden Monat ein MwSt.-Satz abgegeben werden soll, sondern nur, ab wann ein MwSt.-Satz gilt (daher auch der komische Wert 01.01.1901, das das erste Datum der Microsoft-Welt darstellt). Kommen Sie bitte auch hier niemals auf die Idee, das mit geschachtelten WENN-Formeln zu versuchen!


Dies und Ähnliches bearbeiten wir im Seminar Excel im Finanzwesen und Controlling.


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen  Sie ihn gerne. Falls Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie bitte einen Kommentar, oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de.

Streifenkarte: Wir hatten da mal einen Werkstudenten…

Nach einem Seminar möchte man sofort die gerade kennengelernten Techniken einsetzen. Leider wartet meist der Alltag mit zahlreichen Aufgaben auf und verhindert die schnelle Umsetzung. Wenn es dann endlich soweit ist, ist Einiges schon halb vergessen und das Projekt stockt. Denn irgendwie müssen dafür ja immer Zeitfenster im Alltag gefunden werden.
Und wie war das nochmal mit der Funktion XY?
Schnell gegoogelt, aber leider findet sich erst nach langem Suchen nur eine leidlich ähnliche Fragestellung…
Hier kann die Streifenkarte hilfreich sein, da gemeinsam an Aufgaben gearbeitet wird und die beste Lösung sofort gefunden werden kann. Und dies geschieht stundenweise oder auch mal einen Vormittag lang und ist so sehr produktiv. So lässt sich die Zeit gut nutzen um zielorientiert online an Dashboards, Reporting-Lösungen und/oder Power Query-Modellen zu arbeiten. Und dabei zahlen Sie nur für die Coaching-Zeit, nicht für die 30 Jahre Erfahrung, die dahinter stecken!

Hier eine lockere Serie von realisierten Coachings per Streifenkarte:

Streifenkartenerlebnisse (1)

Der absolute Klassiker: Werkstudent hat ein kompliziertes Modell hinterlassen…

So auch bei einem langjährigen Auftraggeber (mittelständisches Unternehmen in Deutschland):

Ein findiger Werkstudent hatte ein ausgefeiltes EXCEL-Modell für eine Variantenkalkulation mit komplexen Formeln inkl. viel Programmierung in VBA erstellt. Sie ahnen es schon? Genau, Murphy’s law! Das Modell musste dringend angepasst und erweitert werden. Und der Werkstudent war nicht mehr im Unternehmen…

Ein Anruf, bei uns, ein Termincheck und schon waren wir behilflich. Dank einer Erfahrung von 30 Jahren konnten wir uns recht schnell in das Modell finden und verschiedenste Lösungen entwickeln. Ein Vorteil, wenn man seit vielen Jahren unterschiedliche Unternehmen, deren Geschäftsmodelle, Prozesse und Needs kennenlernen darf. So wird unsere Analysefähigkeit und Kreativität gefordert! 🙂

Im aktuellen Fall konnten wir die bestehende Datei analysieren, optimieren und dem Auftraggeber die Funktionsweise dieses wichtigen Excel-Modells so transparent machen, dass er künftige Änderungen ohne uns durchführen kann!